Statusbericht #2

Tuesday, July 06, 2010

Mittlerweile habe ich schon fünf der sieben Füssener Songs von Simon bekommen. Der letzte davon war Juli, das erste Stück, dass ich für dieses Album geschrieben habe. Dass wir jetzt gerade auch Juli haben, bedeutet dass das schon fast zwei Jahre her ist. Der erste Versuch es aufzunehmen ist jetzt auch schon eineinhalb Jahre her. Geklappt hat es erst beim vierten Versuch, irgendwann dieses Jahr. Umso mehr freut es mich, dass das Stück jetzt doch sehr schön geworden ist.

Ich hab nämlich befürchtet im Laufe der Zeit könnte ich vergessen, wie sich das Lied überhaupt anfühlen soll. Aber ich glaube das Ergebnis stimmt durchaus mit dem überein, was ich damit ausdrücken wollte. Ein wenig anders als die oft gespielte "Live-Version" klingt es aber schon. Unter anderem wegen den lustigen Geräuschen, die ich mit meiner rechts dargestellten Feedbackmaschine aufgenommen habe. 


Das Lied ist musikalisch stark inspiriert von Sun Kil Moon's Album April, eine der meiner Meinung nach besten CDs der letzten Jahre. Im Juli gibt es dazu einen Nachfolger namens Admiral Fell PromisesHier kann man sich ein paar vielversprechende Songs davon anhören.



Hier mal eine Liste aller Namen, die auf Silence neben meiner Wenigkeit zu hören sein werden:
Franziska, Magnus und Petra Bader, Katharina Gnendinger, Hansjörg Böck, Ulrich Weber, Julian Wurm, Daniel Glombitza, Simon-Claudius Wystrach (natürlich) und, sofern er sich bald hinter seinen Laptop setzt, Simeon Spengler.
Aufgenommen wurde dann an sieben verschiedenen Orten.

Und da Arno nach dem Artwork gefragt hat, hier eine kleine Skizze zu Sleep:

3 Kommentare

Write Kommentare
Arno
AUTHOR
7 July 2010 at 15:51 delete

Ich find's gut. Das ganze Artwork sollte so aussehen :)
Wenn ich wieder auf freiem Fuß bin würd ich gern ma die Songs probehören... geht dit?

Grüße vom Arno

Reply
avatar
14 July 2010 at 05:41 delete

Statusbericht #3: Noch immer Wach.

Reply
avatar